Junge Ohren Preis #15

SNABEL – KULTURELLE BILDUNG IM LÄNDLICHEN RAUM

Für ein gelingendes Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkünfte ist das „Sich-Verstehen-Können” eine wichtige Voraussetzung. Daher setzte sich das Projekt SNABEL (gefördert durch die Initiative LandKULTUR des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft) kreativ-künstlerisch und insbesondere musikalisch mit Mundarten als zentralem Element der regionalen, kulturellen Identität im ländlichen Raum auseinander. Diese können ein Schlüssel für die Kulturelle Teilhabe an einer vielfältigen Gesellschaft sein.

Das Netzwerk Junge Ohren (NJO) als Projektträger hat dafür Akteur:innen in ländlichen Räumen angeregt Projekte zu entwickeln. Es begleitete die Umsetzung der vielfältigen Ansätze auf Pellworm, in Mayen, Heidenheim und Freising bei denen übersetzt, musiziert, gespielt und geforscht wurde. Wenn auch während der Pandemie kaum etwas wie geplant ablief, liegenbleiben und aufgeben war für das NJO und seine Projektpartner:innen zu keinem Zeitpunkt eine Option. Gemeinsam sind wir immer wieder aufgestanden, haben weitergemacht und nach flexiblen Lösungen für neue Herausforderungen gesucht.

Die >> Abschlussbroschüre versammelt Berichte aus der kreativen und resilienten Projektarbeit und reflektiert in Originalbeiträgen über Kulturarbeit in ländlichen Räumen. Viel Freude bei der Lektüre!

Downloads

Meldungen